Hape Kerkeling

Für eine Autogrammkarte senden Sie bitte einen mit Ihrer Adresse beschrifteten und frankierten Rückumschlag an:

Hape Kerkeling
Postfach 200257
13512 Berlin

 

 

© RTL
Hape Kerkeling

Wer kennt ihn nicht? Hape Kerkeling moderierte die Show "Hape trifft!" und "Die 70er Show". Als Taxifahrer Günther Warnke chauffiert er in "Hallo Taxi" ahnungslose Fahrgäste.

Hape Kerkeling wird am 9. Dezember 1964 in Recklinghausen geboren. Schon während der Schulzeit schreibt er kleine Bühnenprogramme. Nach dem Abitur arbeitet er für den WDR, Radio Bremen und den Bayerischen Rundfunk. 1985 moderiert er die Musik- und Comedyshow "Känguru". 1989 wird "Total Normal" zu einem Riesenerfolg: die Sendung bekommt den Grimme-Preis, die Goldene Kamera und den Bayerischen Fernsehpreis. 1992 feiert Kerkeling mit "Kein Pardon" sein Kino-Debüt. 1994 startet die Sendung "Cheese" bei RTL. SAT 1 gewinnt Hape Kerkeling 1999 für die Reihe "Darüber lacht die Welt".

"Die 70er Show" bei RTL – produziert von i&u TV - wird zu einem phänomenalen Erfolg für den genialen Entertainer. Für die Moderation bekommt er den Deutschen Fernsehpreis 2003. Von Frühjahr 2005 bis März 2006 moderiert Hape Kerkeling die Show "Hape trifft!". In der von i&u TV produzierten Show trifft Kerkeling auf deutsche und internationale Stars und verkleidet sich unter anderem als rasender Reporter Horst Schlämmer, als Schwabe Siggi Schwäbli und als niederländische Paartherapeutin Evje van Dampen.

Im Mai 2006 veröffentlicht der Entertainer sein Buch "Ich bin dann mal weg", das zum meistverkauften Buch des Jahres 2006 wird. In sieben Folgen chauffiert er als Taxifahrer Günther Warnke von April 2008 an in der RTL-Sendung "Hallo Taxi" (i&u-Produktion) völlig ahnungslose Fahrgäste durch die Stadt.

 

AUSZEICHNUNGEN

  • 1991: Adolf-Grimme-Preis in Silber für "Total Normal"
  • 1991: Bambi
  • 1991: Bayerischer Fernsehpreis für "Total Normal"
  • 1991: Goldene Europa
  • 1991: Goldene Kamera für "Total Normal"
  • 1991: Goldener Gong für "Total Normal"
  • 1991: Telestar
  • 2002: Peter-Frankenfeld-Preis
  • 2003: Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Moderation Unterhaltung" für "Die 70er Show"
  • 2004: Bayerischer Fernsehpreis für Moderation der "Die 70er Show"
  • 2004: Deutscher Comedypreis in der Kategorie "Beste Moderation" für "Die 70er Show"
  • 2005: Deutscher Comedypreis in der Kategorie "Bester Komiker"
  • 2005: Goldene Kamera in der Kategorie "Bester TV-Entertainer"
  • 2006: Deutscher Comedypreis in der Kategorie "Bester Komiker"; Sonderpreis für Horst Schlämmer
  • 2006: Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Unterhaltungssendung/Beste Moderation Unterhaltung" für seine Teilnahme bei "Wer wird Millionär? Prominenten Special WM 2006"
  • 2007: Deutscher Comedypreis in der Kategorie "Bester Komiker"
  • 2007: Adolf-Grimme-Preis: Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes
  • 2007: Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2007: BILD-"Osgar" in der Kategorie "Charity"
  • 2007: Goldene Henne in der Kategorie "TV Unterhaltung"
  • 2007: Bambi in der Kategorie "Kultur"
  • 2008: Bayerischer Fernsehpreis für "Kerkeling liest – Ich bin dann mal weg"
  • 2011: ROMY-Fernsehpreis
  • 2011: Deutscher Comedypreis
  • 2012: Goldene Kamera in der Katergorie "Leserwahl" als "Bester Comedian"