stern TV am 5. Juli 2017, 22:15 Uhr live bei RTL

 

„Kein Autofahrer hat uns geholfen“: Was ein Ersthelfer auf der A9 erlebt hat

Warum sind so viele Autofahrer nicht ausgestiegen? Warum haben sie einfach nicht geholfen? Jörg-Steffen Höger ist fassungslos. Der ehrenamtliche Feuerwehrmann, der nach dem verheerenden Unfall auf der A9 zufällig als einer der ersten am Unfallort war, kann das Verhalten der anderen Augenzeugen nicht verstehen. Viele seien einfach in ihren Autos sitzen geblieben, sagt Höger, der sich gemeinsam mit seiner 17-jährigen Tochter - einer ausgebildeten Sanitäterin – sofort um die zum Teil schwer verletzten Unfallopfer gekümmert hat. Und dabei könne jeder helfen. „Es geht in einer solchen Situation oft nur darum, zu trösten oder die Opfer von der Unfallstelle wegzubringen“, so Höger.  Über die Situation vor Ort sprechen Jörg-Steffen Höger und seine Tochter Annika am Mittwochabend live bei stern TV.

 

Reproduktionsmediziner soll Vater von 22 Kindern sein: Wie Betroffene den Skandal erleben

Dass bei ihrer künstlichen Befruchtung etwas schief gelaufen ist – für Kristina V. nach wie vor eine quälende Situation. Erst seit ein paar Jahren weiß sie: Ihrer Mutter wurde offenbar eine falsche Eizelle eingesetzt. Ihre Eltern sind also nicht ihre biologischen Eltern. Eine solche Situation kennt auch Inge Herlaar: Ihre Mutter hatte sich für eine anonyme Samenspende in der Klinik des im April verstorbenen Fortpflanzungsmediziners Jan Karbaat entschieden. Doch inzwischen steht fest: Der niederländische Samenbank-Leiter selbst soll der Vater von mindestens 22 Kindern sein – darunter auch Inge Herlaar. Mit ihm will sich die 36-Jährige aber nicht weiter beschäftigen. „Das ist auch eine Art Selbstschutz“, sagt sie. Ihre vielen Halbgeschwister allerdings seien eine große Bereicherung für sie. Mit ihnen hat sie inzwischen regelmäßig Kontakt. Wie die ersten Treffen verlaufen sind: Mittwoch live bei stern TV. Und zu Gast im Studio ist dann Kristina V., um davon zu berichten, wie sich die Suche nach ihren leiblichen Eltern seit dem letzten stern TV-Besuch entwickelt hat.

 

Hirnschrittmacher gegen Depressionen: Wie die Operation Betroffenen helfen kann

Ein Hirnschrittmacher ist für Thilo Blind die vielleicht letzte Chance, doch noch ein normales Leben führen zu können. Der 36-Jährige leidet seit neun Jahren unter schweren Depressionen, hat verschiedene Therapien hinter sich – doch nichts konnte ihm dauerhaft helfen. 2014 hat er sich deshalb um die Teilnahme an einer Studie beworben, die Patienten wie ihm wieder Hoffnung macht: Den Betroffenen werden dabei dünne Elektroden ins Gehirn geführt, um Stellen zu reizen, die für die Wahrnehmung von Freude verantwortlich sind. Und tatsächlich hat die Stimulation in vielen Fällen Erfolg: Bei 70 bis 80 Prozent der Patienten zeige die Methode deutliche Verbesserungen, sagt die wissenschaftliche Leiterin der Studie in Bonn, Dr. Bettina Bewernick. Das zeigt auch der Fall von Thomas Peters - einer der ersten, die den Schrittmacher erhalten haben. stern TV hatte ihn 2011 bei der Operation begleitet – und ihn nun erneut besucht. Wie es Thomas Peters heute geht, das erzählt er live bei stern TV. Außerdem zu Gast im Studio: Die Psychologin Dr. Bettina Bewernick und Thilo Blind.

 

Inhaftierte Journalistin in der Türkei: stern TV trifft Vater von Mesale Tolu

Ali Riza Tolu ist verzweifelt. Seine Tochter sitze seit Monaten zu Unrecht in der Türkei im Gefängnis, sagt der Vater der aus Ulm stammenden Journalistin Mesale Tolu in einem Gespräch mit stern TV. Am 30. April wurde die Deutsche von einem Spezial-Kommando der Polizei abgeführt - vor den Augen ihres zweijährigen Sohnes, der inzwischen auch seit Wochen bei seiner Mutter im Gefängnis ist. Für Ali Riza Tolu ist das nur schwer zu ertragen: „Ich vermisse meine Tochter und meinen Enkel“, sagt er. Unverändert ist auch die Situation im Fall des in der Türkei inhaftierten Welt-Korrespondenten Deniz Yücel, der bereits seit Anfang des Jahres inhaftiert ist. Wie seine Schwester Ilkay Yücel damit umgeht und was sie unternimmt, um ihrem Bruder zu helfen, darüber spricht sie live bei stern TV. Außerdem zu Gast: Thomas Gottschalk, der am Donnerstag in Köln an einer Lesung für Deniz Yücel und andere in der Türkei inhaftierte Journalisten teilnimmt – und sagt: „Eine freie Meinungsäußerung muss immer möglich sein. Und man muss sich gegen alle wehren, die das unterbinden wollen.“

 

Radfahren am Rande des Abgrunds: Bike-Bergsteiger Harald Philipp auf der Suche nach dem Kick

Presse & Kommunikation
Thomas Konzett
Telefon:
+49(0)221 / 95 15 99-0
E-Mail: