Die WM-Show

Sender
Das Erste
Ausstrahlungszeitraum
März 2006 - April 2006
Moderation
Länge
90 Minuten
Folgenanzahl
4
Einschaltquoten
Durchschnittlich 3,98 Mio. Zuschauer und 12,2% Marktanteil (ab 3)

1954, 1974 und 1990 - diese Jahreszahlen sorgen auch heute noch bei Fußballfans regelmäßig für Herzklopfen: Deutschland wurde Fußball-Weltmeister. 2006 hätte das auch wieder passieren können, ganz Deutschland befand sich im WM-Fieber. Deshalb widmete die ARD dem Thema Fußball eine Show in vier Teilen, bei der sich alles rund um das Thema Weltmeisterschaft drehte.

Die Trikots der Nationalmannschaft zieren drei Sterne, die symbolisch für die vergangenen Titelgewinne stehen. Jeder einzelne davon steht für unvergessliche Momente: Kollektives Daumendrücken vor den Fernsehern, die entscheidenden Tore und der grenzenlose Jubel nach den Siegen - die WM Show fügte den drei Sternen noch einen unausgefüllten hinzu und blickte hoffnungsvoll auf die Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land. Vier WM-Shows, vier unterschiedliche Epochen, vier denkwürdige Fußballmeisterschaften - und vielleicht bald vier Sterne auf den Trikots?

Moderator Jörg Pilawa und seine vielen prominenten Studiogäste blickten auf die großen deutschen WM-Erfolge zurück. Zu Gast waren unter anderem Paul Breitner, Gerd Müller, Pierre Littbarski, Thomas Häßler, Günter Netzer, Gerhard Delling, Uwe Seeler und Horst Eckel.

In der WM-Kochecke bereiteten Tim Mälzer und Horst Lichter deftige Gerichte für hungrige Fußballfans zu und Verona Pooth zeigte, was Frau im Sommer zur WM trug. Ulla Kock am Brink beeindruckte durch eine originalgetreue Nachstellung der entscheidenden Szenen des Finalspiels von 1974 und Fußballfan Günther Jauch präsentierte stolz seine WM-Münzsammlung.
Weitere Studiogäste waren Henry Maske, Sepp Maier und Nia Künzer und auch die Showacts waren weltmeisterlich besetzt mit Bands wie den Scorpions, Il Divo und Brings.
Eine spannende Mischung aus WM-Geschichten, witzigen Studioaktionen, prominenten Gästen und unvergessenem Archiv-Material ließen den Zeitgeist der WM- Jahre wieder lebendig werden und gaben einen Ausblick auf die WM 2006 in Deutschland.