Klein gegen Groß | Folge 47

Format
Sendetermin
8. Januar 2022 - 20:15
Moderation
Sender
Das Erste / ORF / SRF

Am zweiten Samstag des neuen Jahres lädt Sie Kai Pflaume zu einer neuen Ausgabe der erfolgreichen Familienshow „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell ein“.  Schauspielerin Maria Furtwängler, ihr Kollege aus dem komischen Fach Bernhard Hoecker sowie Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev und Sänger und Hit-Garant Mark Forster geben sich nicht nur die Ehre, sondern auch ihr Bestes, um in spannenden Duellen gegen ihre kleinen Herausforderer bestehen zu können. Ebenfalls mit dabei der österreichische Skisprung-Weltmeister Stefan Kraft, als Fußballexperten-Duo der Profikicker Christoph Kramer zusammen mit Sportmoderator Jochen Breyer, Schauspielerin Emilia Schüle, die österreichische Snowboarderin Julia Dujmovits und in seiner eigenen Kategorie „Klein gegen Jan Josef“ der Schauspieler und Duellallrounder Jan Josef Liefers.

 

Das Tatort-Duell

Lisann (11) behauptet: „Ich kenne alle Tatortermittler besser als Jan Josef Liefers!“

Bei Lisann fällt der sagenumwobene Apfel wahrhaftig nicht weit vom Stamm: Dass das elfjährige Mädchen sich schon immer für Krimis interessiert, ist kaum verwunderlich, denn ihre Eltern arbeiten beide bei der Polizei. Beste Voraussetzungen also für Lisanne aus dem nordrhein-westfälischen Sendenhorst. Sie behauptet, alle Ermittler aus über 1.000 Tatort-Folgen in der mehr als 50-jährigen Tatort-Geschichte nur anhand eines Fotos zu erkennen und dem richtigen Einsatzort zuordnen zu können.

Doch aufgepasst! Lisanns Gegner ist gut gewappnet: Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne alias Jan Josef Liefers ist auch vom Fach. Seit 2002 spielt der Schauspieler den egozentrisch-intellektuellen Ermittler im Münsteraner Tatort. Reicht das aus, um Nachwuchsermittlerin Lisann ins Aus zu befördern? Es wird spannend!

 

Das Tennis Bowling-Duell

Marco (12) behauptet: „Ich treffe mit Tennisschläger und Tennisball mehr Bowling-Pins als Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev!“

Zwei sportliche Hochkaräter treffen bei „Klein gegen Groß“ im Duell aufeinander: Der aktuelle deutsche U12-Jugendmeister Marco und Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev. Der 12-jährige Herausforderer aus dem bayerischen Penzberg ist sich seiner Sache sicher: Er wird mit seinem Tennisschläger und Tennisbällen mehr Bowling-Pins zum Fallen bringen als sein Idol und Kontrahent. Wird Alexander Zverev zum Gegenschlag ausholen oder wird er bei „Klein gegen Groß“ von seiner jüngeren Konkurrenz eingeholt?

 

Das Deutschpop-Duell

Helen (9) behauptet: „Ich erkenne mehr deutschsprachige Popsongs als Mark Forster!“

Vermutlich jeder hat schon einmal gut gelaunt unter der Dusche ein Liedchen geträllert. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Singen Glückshormone freisetzt.  Der Singspaß wird erst dann zum Problem, wenn der Sänger oder in diesem Fall die Sängerin gar nicht damit aufhören mag, wie die neunjährige Helen aus Dietingen in Baden-Württemberg. Im Duell gegen Sänger Mark Forster muss das Mädchen allerdings ganz ruhig sein und die Ohren spitzen, denn es geht darum, drei gleichzeitig abgespielte Hits zu erkennen. Gelingt es Mark Forster als Profi-Musiker gegen Helen zu bestehen oder kassiert er von seiner kleinen Herausforderin einen Satz heiße Ohren?

 

Das Ball-Surf-Duell

Niklas (12) behauptet: „Ich kann schneller auf dem Bauch liegend über 20 Gymnastikbälle „surfen“ als Skisprung-Weltmeister Stefan Kraft!“

Schon als kleines Kind hat Niklas lieber Bälle mit ins Bett genommen als Teddybär und Co. Egal ob Handball, Schwimmen, Laufen oder Trampolinspringen - der 12-Jährige aus Dortmund ist ein Meister der Balance und Körperspannung und liebt es, sich immer wieder neuen sportlichen Herausforderung zu stellen.

Über reichlich Balance und Körperspannung verfügt auch Niklas Gegner, der dreifache Skisprung-Weltmeister Stefan Kraft. Er nimmt die Herausforderung an, so schnell wie möglich über 20 Gymnastikbälle zu surfen. Wie das geht? Ab in die Bauchlage und mit gestrecktem Körper über eine Reihe von Bällen gleiten.  Wer gewinnt?

 

Das Hühner-Duell

Jessica (11) behauptet: „Ich erkenne mehr Hühnerrassen nur anhand einiger Bildausschnitte als Maria Furtwängler!“

Was war zuerst – Ei oder Huhn? Die Frage stellt sich für Jessica aus Dorsten gar nicht. Bei ihr dreht sich seit Jahren schon alles um das geliebte Federvieh. Kein Wunder - ihr Papa ist Landwirt! Die Elfjährige kümmert sich allein um die Fütterung, Stallung, Freilauf und natürlich die Kuscheleinheiten der Haushühner, die auch alle einen Namen haben. Ganz Geschäftsfrau liefert Jessica mit dem Fahrrad und Lieblingshuhn Grey im Korb die Eier in der Nachtbarschaft aus. Bei „Klein gegen Groß“ will der kleine, große Hühner-Fan sein Knowhow unter Beweis stellen und nur anhand von Bildausschnitten verschiedene Hühnerrassen erkennen.

Mit Hühnern kennt sich auch Jessicas Gegnerin Maria Furtwängler bestens aus, denn sie ist ebenfalls stolze Hühner-Mama und hat sogar beim Stallbauen selbst Hand angelegt. Selbstbewusst stellt sich die Schauspielerin ihrer jungen Herausforderin. Doch reicht ihr Wissen, um im Duell mit einer Schnabellänge vorn zu gewinnen oder lachen am Ende gar die Hühner?

 

Das Handstand-Duell

Leonas (8) behauptet: „Ich kann im Handstand mehr Schulter-Taps machen als Kraftpaket und Fitness-Youtuber Sascha Huber!“

Leonas ist ein kleiner Wirbelwind und stellt so einiges auf den Kopf. Der 8-Jährige aus Berlin stammt aus einer Artistenfamilie und hat die Begeisterung fürs Handakrobatik von seinen Eltern geerbt.

Im Duell tritt er gegen Sascha Huber an und behauptet, dass er im Handstand öfter mit einer Hand die gegenüberliegende Schulter berühren kann als der österreichische Fitness-Star. Kann der mit Ausdauer und Kraft überzeugen oder steigt ihm das Ganze zu Kopf?

 

Das Rückennummern-Duell

Samuel (10) behauptet: „Ich kenne die Rückennummern aller Bundesligaspieler auswendig und kann damit besser Rechenaufgaben lösen als Christoph Kramer und Jochen Breyer zusammen!“

Wer es bei „Klein gegen Groß“ gleich mit zwei Gegnern aufnimmt, muss sich seines Wissens sehr sicher sein. Im Rückennummern-Duell fordert Samuel aus Bad Heilbrunn ein Fußballexperten-Duo heraus: Borussia Mönchengladbach-Profi Christoph Kramer und Sportmoderator Jochen Breyer. Kleiner Fußballfan oder großes Expertenduo: Wer hat die Rückennummern besser im Kopf und kann mit ihnen mehr Rechenaufgaben lösen?

 

Das Hula-Hoop-Duell

Fey (10) behauptet: „Ich kann mehr Ausfallschritte nach hinten machen, während ich einen Hula-Hoop-Reifen kontinuierlich rotieren lasse, als Emilia Schüle!“

Hula Hoop hat in den vergangenen zwei Jahren ein großes Comeback gefeiert und sich  zu einer echten Trendsportart entwickelt. „Hullern“ kann man fast überall – das weiß auch Fey aus Wien.  Die 10-jährige Österreicherin schwingt den Reifen, wann immer sie Zeit und Platz findet - und das nicht nur um die Hüften, sondern auch um Arme, Knie oder um den Hals. Für ihr Duell gegen Schauspielerin Emilia Schüle legt Fey noch einen obendrauf: Während der Reifen in Bewegung gehalten wird, müssen Ausfallschritte gemacht werden. Wer schwingt sich spielerisch zum Sieg und für wen enden die Ausfallschritte im Rausfallschritt?

 

Das Höhlen-Duell

Niklas (10) behauptet: „Ich erkenne mehr Höhlen weltweit als Höhlen-Experte Bernhard Hoecker!“

Für Niklas aus Nürnberg ist heute schon eins so klar wie die berühmte Kloßbrühe: Er möchte einmal Höhlenforscher werden – genau wie seine Eltern. Für den 10-Jährigen ist es Abenteuer pur, sich im Dunklen durch enge Passagen zu zwängen, um neue Orte zu entdecken, die noch nie jemand vor ihm gesehen hat. Dass man fürs Forschen nicht nur einen guten Orientierungssinn haben muss, sondern auch genügend Lampen im Gepäck und außerdem gut klettern können und insgesamt fit wie der berühmte Turnschuh sein muss, ist dem Mini-Speläologen natürlich bewusst.

Auch Bernhard Hoecker hat sich der Faszination von mehreren jahrtausendalten Stalaktiten, Stalagmiten und Co verschrieben. In seiner Freizeit ist der Schauspieler und Comedian häufig auf Erkundungstour in verschiedenen Höhlen unterwegs. Kennt er auch weltweit alle Höhlen gut genug, um das Duell gewinnen zu können oder lässt ihn der kleine Forscher alt aussehen?

 

Das Stufen-Balance-Duell

Charlott (13) behauptet: „Ich kann auf einem Rola Bola mehr Stufen übereinanderstapeln und darauf balancieren als Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits!“

Sicheren Boden unter den Füßen braucht diese 13-Jährige nicht. Charlott aus Sangerhausen liebt es wackelig – je mehr, desto besser! Seit sie zwei Jahre alt ist, trainiert die junge Balance-Künstlerin auf Bällen, Rollen und anderen wackligen Untergründen.

Charlotts Gegnerin mag es auch actionreich und fühlt sich mit einem Brett unter den Füßen am allerwohlsten. Bei „Klein gegen Groß“ muss die österreichische Snowboard- Olympiasiegerin Julia Dujmovits die Schneelandschaft allerdings mit einem Fernsehstudio tauschen, wenn es darum geht, auf einem Rola Bola balancierend mehr Stufen übereinander zu stapeln und auf diese zu steigen. Nachwuchsartistin oder Snowboardprofi: Wer behält Gleichgewicht und Nerven?