stern TV

Format
Sendetermin
19. März 2014 - 22:15
Moderation
Sender
RTL

Gefahr im toten Winkel: Wie schwere Unfälle verhindert werden könnten

Der 12-jährige Joel hatte keine Chance, als er vor vier Jahren mit dem Fahrrad eine Straße überquerte: Denn der Fahrer des LKW, der neben ihm rechts abbog, konnte den Jungen nicht sehen. Das Kind geriet unter den Lastwagen und war sofort tot. Joel ist einer von schätzungsweise 400 Menschen, die jedes Jahr sterben, weil sie im sogenannten toten Winkel von Auto- oder LKW-Fahrern übersehen werden. Dabei wären viele dieser Unfälle zu verhindern, doch notwendige Maßnahmen werden nicht ergriffen: Längst entwickelte Abbiegeassistenten für LKW sind nicht verpflichtend. Und der sogenannte Trixi-Spiegel, der Autofahrern an Kreuzungen die Rundumsicht ermöglicht, wurde in 18 Jahren gerade einmal 700 Mal verkauft. Wie Erfinder Ulrich Willburger für die flächendeckende Einführung des Spiegels kämpft und welche Reaktionen er bei den zuständigen Behörden bekommt, das berichtet der Ingenieur live bei stern TV.

Nach Knochenmarkspende: Zwölfjähriger wird zum Werbestar

Als der kleine Tim 2006 zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankte, konnte ihm nur noch eine Stammzellenspende das Leben retten. Und Tim hatte Glück: Die schwierige Suche nach einem geeigneten Spender hatte in seinem Fall tatsächlich Erfolg - und Tim überlebte. Inzwischen ist er zwölf Jahre alt und wirbt selbst aktiv um Stammzellenspender: In einem TV-Spot der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ruft er die Deutschen dazu auf, sich typisieren zu lassen. Wie es sich anfühlt, das Werbegesicht der DKMS zu sein - darüber hat stern TV mit Tim persönlich gesprochen. Wie die Familie sein Engagement erlebt und wie es war, Tims Lebensretter vor fünf Jahren persönlich kennenzulernen - das erzählen Tims Eltern Jörg und Sylvia Lissel live bei stern TV. Zu Gast im Studio ist außerdem Sandra Bothur von der DKMS, die erklären wird, was bei einer Knochenmarkspende passiert und wie einfach jeder Leben retten kann.

Diäten auf dem Prüfstand: Was lässt die überflüssigen Pfunde schnell schwinden?

Was bringen Dukan-Diät, Almased-Pulver, Kohlsuppe oder Weight-Watchers? stern TV-Reporter Hinrich Lührssen hat sich auf die Suche nach der perfekten Diät gemacht: Gemeinsam mit drei schwergewichtigen Protagonisten will er herausfinden, wie man schnell und vor allem möglichst ohne große Anstrengungen den überflüssigen Winterspeck loswerden kann. Abspecken mit Punktesystem, proteinreicher Kost, Kohlsuppe oder modernem Pülverchen aus der Apotheke - bei wem purzeln die Pfunde am schnellsten? Wem fällt es besonders leicht durchzuhalten? Und vor allem: Wer hat innerhalb von zwei Wochen am meisten abgenommen? Die Ergebnisse des Selbstversuchs gibt es live bei stern TV.

Als Kind misshandelt: stern TV-Zuschauer berichten von ihrem Leidensweg

Die Resonanz auf den Besuch von Fabian P. bei stern TV war riesig: Nach der Berichterstattung über sein Schicksal erreichten die Redaktion hunderte E-Mails - viele Zuschauer beschreiben darin, dass sie Ähnliches erlebt haben wie Fabian, der als Kind in seiner Pflegefamilie schwer misshandelt wurde. Auch Jana hat ein solches Martyrium durchlebt: Die heute 18-Jährige wurde über Jahre hinweg immer wieder von der eigenen Mutter brutal zusammengeschlagen – und erlitt zum Teil schwere Verletzungen. Sogar mit dem Küchenmesser sei die Mutter auf sie losgegangen, berichtet die Schülerin. „Am schlimmsten war dann dieses Gefühl, dass ich nichts wert bin“, sagt sie. Dieses Gefühl kennt auch der heute 34-jährige Niels, der, seitdem er drei Jahre alt war, vom Vater und Stiefvater schwer misshandelt wurde. In seiner E-Mail an stern TV berichtet er von Schlägen bis zur Bewusstlosigkeit – und beschreibt, wie schwierig es ist, als Opfer Hilfe zu bekommen.  Was die Beiden durchgemacht haben und wie sie sich am Ende gewehrt haben, darüber sprechen Jana und Niels live bei stern TV. Zu Gast im Studio ist außerdem der Psychiater Dr. Michael Schormann von der LVR Klinik in Bonn.