stern TV

24.
Februar 2016
2506
2507
2505
2504
2503
2502
2483
2482
2481
2480
2479
2478
2477
2471
2470
2469
2468
2467
2454
2453
2452
2451
2429
2428
2427
2426
2425
2424
2423
2422
2421
2410
2409
2408
2407
2404
2403
2402
2401
2400
2395
2394
2393
2392
2342
2341
2340
2339
2338
2337
2336
2335
2334
2333
2332
2303
2302
2301
2300
2299
2298
2297
2296
2295
2294
2323
2292
2291
2290
2289
2247
2246
2245
2244
2243
2242
2214
2213
2212
2211
2210
2209
2132
2131
2130
2129
2128
2127
2126
2125
2124
2123
2122
2121
2120
2119
2118
2117
2116
2115
2114
2113
2112
2111
2110
2109
2108
2107
2090
2072
2071
2070
2069
2038
2037
2036
2035
2034
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
1993
1992
1991
1990
1989
1988
2009
2007
2008
1963
1962
1961
1960
1959
1948
1947
1946
1945
1940
1932
1931
1925
1924
1901
1900
1899
1898
1897
1862
1861
1860
1859
1858
1857
1856
1875
1874
1827
1826
1825
1824
1787
1786
1785
1784
1759
1758
1757
1756
1755
1754
1753
1752
1751
1742
1741
1740
1715
1714
1713
1712
1711
1675
1674
1673
1672
1671
1670
1669
1637
1636
1635
1634
1633
1632
1620
1619
1618
1587
1586
1585
1584
1583
1567
1566
1565
1572
1562
1531
1530
1529
1502
1501
1500
1499
1469
1468
1467
1466
1465
1458
1456
1457
1455
1454
1453
1446
1445
1430
1429
1376
1375
1374
1373
1372
1371
1370
1369
1368
1345
1344
1343
1342
1341
1309
1308
1306
1307
1283
1282
1281
1280
1265
1264
1263
1262
1232
1231
1230
1207
1206
1205
1204
1174
1173
1172
1171
1170
1127
1126
1125
1124
1111
1110
1109
1108
1081
1080
1079
1078
1077
1076
1049
1048
1047
1046
1045
1044
1014
1013
998
997
996
995
977
976
975
974
941
940
939
938
919
918
916
915
914
888
887
886
850
849
848
847
802
801
800
799
770
769
768
767
766
755
754
753
752
751
739
738
737
700
699
698
697
660
659
658
636
635
621
604
302
301
300
298
297
294
292
291
498
497
496
495
494
493
492
491
490
489
488
487
486
485
484
483
482
481
480
479
478
477
476
475
stern TV

Übergriffe von Clausnitz: Versagt der Staat beim Schutz von Flüchtlingen?
Es sind Bilder, die fassungslos machen: Im sächsischen Clausnitz haben rund 100 Anwohner vergangenen Donnerstag einen Bus mit Asylbewerbern an der Weiterfahrt gehindert, die grölende Menge blockierte die Zufahrt zur Flüchtlingsunterkunft. Veröffentlichte Handy-Videos zeigen verängstigte Menschen im Bus, die nicht aussteigen wollen und Polizisten, die Kinder zum Teil mit Gewalt aus dem Bus zerren. Gegen die aufgebrachte Menge geht in den Videos niemand vor. Wie kann das sein? Ist der Staat nicht in der Lage, Asylsuchende sicher in ihre Unterkunft zu bringen? stern TV hat sich in Clausnitz umgehört – und mit Augenzeugen gesprochen: mit der Polizei, mit Anwohnern und mit Flüchtlingen. Wie sie die Situation erlebt haben und beurteilen – Mittwochabend live bei stern TV.

 

Gefährliche Nebenwirkungen bei der Pille: Wenn Verdachtsfälle nicht gemeldet werden
Rebecca Hammes war erst 24 Jahre alt, als sie 2013 an einer Lungenembolie gestorben ist – ausgelöst durch die Einnahme der Antibabypille. Dass die junge Frau, die plötzlich über starke Schmerzen in der Wade klagte, unter einer Thrombose litt, wurde nicht diagnostiziert. Und auch nach ihrem Tod blieb eine entsprechende Meldung an die zuständige Bundesbehörde aus – obwohl Ärzte dazu verpflichtet sind, mögliche Nebenwirkungen von Arzneimitteln an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zu melden. Ein Einzelfall? Kommen Ärzte dieser Pflicht sonst nach? Werden die Krankheitsfälle gemeldet, die im Verdacht stehen, durch ein Arzneimittel ausgelöst worden zu sein? stern TV hat es überprüft: mit Hilfe der Angehörigen, die sich in den vergangenen Monaten – nach der Berichterstattung über die unterschätzte Gefahr der Antibabypille – mit ihrer Geschichte in der Redaktion gemeldet haben. Über die erschütternden Ergebnisse der Recherche spricht Steffen Hallaschka am Mittwochabend live mit Arzneimittelexperte Gerd Glaeske und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Außerdem zu Gast ist Stefanie Engelke, die an den Nebenwirkungen ihrer Pille fast gestorben wäre und die nun chronisch krank und arbeitsunfähig ist. Auch ihr Fall wurde nicht gemeldet.
 

Das skrupellose Geschäft mit kranken Hundebabys
Große Augen, kalte Schnauzen: Der illegale Handel mit der „Ware“ Hund boomt. Besonders im Internet bieten Händler Hundewelpen aller Rassen zu niedrigen Preisen an, in den Anzeigen ist häufig von "liebevoller Aufzucht" oder "familiärem Anschluss" die Rede. Doch die Realität sieht anders aus: Ein Großteil der Welpen kommt aus Polen, Tschechien, Ungarn oder Rumänien, wird dort in Massen „produziert“ und zu früh von den Muttertieren getrennt. In Kisten werden die Jungtiere quer durch Europa transportiert. Viele Welpen überleben die Tortur nicht oder erkranken später schwer. Zusammen mit der Tierschutzorganisation „4 Pfoten“ und der Polizei hat sich stern TV auf die Spur der Welpen begeben und war live dabei, als die Polizei die Tierhändler stellte. Über den skrupellosen Handel mit Hundewelpen spricht Steffen Hallaschka mit Tierschützerin Birgitt Thiesmann, Veterinär Ralf Unna und Hundebesitzerin Ursula Wimmer – Mittwochabend live bei stern TV.

 

Drei Monate nach dem Terror: Kölner Überlebende kehren zum „Bataclan“ in Paris zurück
Es sei ein bedrückendes Gefühl, an den Ort des Terrors zurück zu kehren, sagen Thomas und Julia Schmitz, als sie vergangene Woche in Paris den Ort besuchen, an dem sie vor fast drei Monaten um ihr Leben gefürchtet haben. „Genau hier hätte alles vorbei sein können“, sagt Julia Schmitz zu stern TV. Sie und ihr Mann gehörten am 13. November zu den rund 1.500 Besuchern des „Eagles of Death Metal“-Konzerts, als IS-Terroristen plötzlich den Saal stürmten und in die Menge schossen. Dem Kölner Ehepaar gelang damals die Flucht in einen kleinen Backstage-Raum, wo sie sich zusammen mit 30 anderen Konzertbesuchern verbarrikadiert haben – und überlebten. Vergangene Woche gab die Band „Eagles of Death Metal“ in Paris nun erneut ein Konzert für die Überlebenden des Terroranschlags. Wie Julia und Thomas Schmitz die Reise erlebt haben – Mittwochabend live bei stern TV.

 

Wie schön bin ich? Das Handy verrät es!
Habe ich Falten um die Augen? Sind diese Grübchen hübsch? Wie alt schätzen mich wohl andere? Und überhaupt: Bin ich eigentlich schön? Wer sich seit Jahren diese Fragen vor dem Spiegel stellt, bekommt nun digitale Unterstützung: Auf einer Internetseite kann man sein eigenes Foto hochladen – und nach kurzer, banger Wartezeit erhält man das Ergebnis. Möglich macht das ein Algorithmus, der anhand verschiedener Merkmale eine Einschätzung des Alters vornimmt und zugleich eine Einschätzung abgibt, wie attraktiv man eigentlich ist. Ob das Schönheitsideal des Computers aber auch mit dem der Menschen übereinstimmt? stern TV hat den Test gemacht – und spricht mit einem der Entwickler des Programms, Rasmus Rothe, live im Studio über die erstaunlichen Ergebnisse.

Produktion stern TV
Sendetermin
  • 24. Februar 2016 - 22:15
Sender
RTL
Moderation