stern TV

06.
April 2016
2506
2507
2505
2504
2503
2502
2483
2482
2481
2480
2479
2478
2477
2471
2470
2469
2468
2467
2454
2453
2452
2451
2429
2428
2427
2426
2425
2424
2423
2422
2421
2410
2409
2408
2407
2404
2403
2402
2401
2400
2395
2394
2393
2392
2342
2341
2340
2339
2338
2337
2336
2335
2334
2333
2332
2303
2302
2301
2300
2299
2298
2297
2296
2295
2294
2323
2292
2291
2290
2289
2247
2246
2245
2244
2243
2242
2214
2213
2212
2211
2210
2209
2132
2131
2130
2129
2128
2127
2126
2125
2124
2123
2122
2121
2120
2119
2118
2117
2116
2115
2114
2113
2112
2111
2110
2109
2108
2107
2090
2072
2071
2070
2069
2038
2037
2036
2035
2034
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
1993
1992
1991
1990
1989
1988
2009
2007
2008
1963
1962
1961
1960
1959
1948
1947
1946
1945
1940
1932
1931
1925
1924
1901
1900
1899
1898
1897
1862
1861
1860
1859
1858
1857
1856
1875
1874
1827
1826
1825
1824
1787
1786
1785
1784
1759
1758
1757
1756
1755
1754
1753
1752
1751
1742
1741
1740
1715
1714
1713
1712
1711
1675
1674
1673
1672
1671
1670
1669
1637
1636
1635
1634
1633
1632
1620
1619
1618
1587
1586
1585
1584
1583
1567
1566
1565
1572
1562
1531
1530
1529
1502
1501
1500
1499
1469
1468
1467
1466
1465
1458
1456
1457
1455
1454
1453
1446
1445
1430
1429
1376
1375
1374
1373
1372
1371
1370
1369
1368
1345
1344
1343
1342
1341
1309
1308
1306
1307
1283
1282
1281
1280
1265
1264
1263
1262
1232
1231
1230
1207
1206
1205
1204
1174
1173
1172
1171
1170
1127
1126
1125
1124
1111
1110
1109
1108
1081
1080
1079
1078
1077
1076
1049
1048
1047
1046
1045
1044
1014
1013
998
997
996
995
977
976
975
974
941
940
939
938
919
918
916
915
914
888
887
886
850
849
848
847
802
801
800
799
770
769
768
767
766
755
754
753
752
751
739
738
737
700
699
698
697
660
659
658
636
635
621
604
302
301
300
298
297
294
292
291
498
497
496
495
494
493
492
491
490
489
488
487
486
485
484
483
482
481
480
479
478
477
476
475
stern TV

Familie Ritter aus Köthen: Ärger um ein Flüchtlingsheim vor ihrer Haustür
Sie sind in einer Obdachlosenunterkunft aufgewachsen, zeigten bereits als Kinder rechtsextreme Ansichten und wurden früh straffällig: Die Ritters aus Köthen in Sachsen-Anhalt. 1994 berichtete stern TV erstmals über Mutter Karin und ihre sechs Kinder. Seither sorgten vor allem die vier Brüder immer wieder für Negativ-Schlagzeilen. Die Liste ihrer Straftaten ist lang, mehrfach saßen sie bereits in Haft. Geändert hat sich in all den Jahren wenig, auch nicht an der Wohnsituation der Familie: Karin Ritter musste zwar mittlerweile umziehen – allerdings von einer Obdachlosenunterkunft in die nächste. Direkt gegenüber der notdürftigen Behausung der Ritters sollen in den nächsten Wochen nun Asylsuchende untergebracht werden. „Hier eine Flüchtlingsunterkunft aufzumachen, halte ich für hochgradig fragwürdig“, kritisiert Martin Olejnicki die Entscheidung der Stadt. Der Köthener Pfarrer und Sprecher der Initiative „Willkommen in Köthen – weltoffen und bunt“ hält es für falsch, ausgerechnet in diesem ärmeren Teil der Stadt Flüchtlinge unterzubringen. „Es müsste dann eine ständige Präsenz von Sozialarbeitern oder/und Polizei hier in der Straße sein.“ Wie ist die Entscheidung der Stadt einzuschätzen? Und wie reagieren die Ritters auf die Asylunterkunft vor ihrer Tür? Darüber spricht Steffen Hallaschka am Mittwochabend live mit Georg Heeg, Stadtrat aus Köthen (CDU).

Ein Leben am Rande der Gesellschaft: Welche Chancen haben Langzeitarbeitslose?
Ihren Traum von einem besseren Leben will Michaela Bauer nicht aufgeben – auch wenn sie weiß, dass es schwer wird. Die 28-Jährige gehört zu den rund eine Million Langzeitarbeitslosen in Deutschland, eine Ausbildung hat sie nie gemacht. Seit der Trennung von ihrem Mann vor drei Jahren lebt Michaela Bauer deshalb von Hartz IV. Ein Schicksal, das auch Hans Dieter Heisters kennt: Der Vater von zwei Kindern verlor 2007 seinen Job, danach machte der gelernte Schlosser eine Umschulung zum Industriekaufmann. Doch auch das änderte nichts an seiner Situation: „Keiner gibt einem die Chance, zu zeigen, was man drauf hat“, sagte der 47-jährige Hartz-IV-Empfänger. stern TV hat die beiden ein Jahr lang begleitet. Mit welchen Schwierigkeiten sie auf dem Arbeitsmarkt zu kämpfen haben, wer sie unterstützt und ob es am Ende doch noch mit einem neuen Job oder Ausbildungsplatz geklappt hat – darüber sprechen Hans Dieter Heisters und Peter Jäger von der Bundesagentur für Arbeit mit Steffen Hallaschka am Mittwochabend live bei stern TV.

„Mission müllfrei“: Wie es einer Familie gelingt, (fast) keinen Müll zu produzieren
Olga Witt hat sich entschieden – für ein Leben ohne Müll: „Die Welt um uns herum vermüllt immer mehr, es tut einfach weh, das zu sehen“, so die 32-Jährige. Ihren Job als Architektin hat sie gekündigt, um sich ganz ihrem Projekt zu widmen. Mit Erfolg: Ihren Mülleimer müssen Olga Witt und ihr Mann Gregor nur alle paar Monate leeren, viele Produkte stellen sie selber her und umgehen so den ungeliebten Verpackungsmüll: Bei den Witts gibt es statt Shampoo und Spülung selbst produzierte Haarseife und Essigspülung, auf Toilettenpapier wird verzichtet – stattdessen kommt eine Brause zum Einsatz. Schwieriger wird es jedoch bei Lebensmitteln aus dem Supermarkt, beispielsweise Käse, Fleisch oder Reis – diese müssen aus hygienischen Gründen verpackt werden oder gibt es nicht lose zu kaufen. Und so bringt es jeder Deutsche im Jahr tatsächlich auf insgesamt 617 Kilo Hausmüll. Welche Tipps und Tricks es gibt, um Müll zu vermeiden und wo die größten Schwierigkeiten bei der „Mission müllfrei“ liegen – darüber sprechen Olga und Gregor Witt am Mittwochabend live bei stern TV.

 

Unnütze Projekte, horrende Summen: So werden Steuergelder verprasst
So nah und doch so fern: Das Städtchen Hitzacker und der Ort Bitter liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Doch wer mit dem Auto von der Stadt ins Dorf möchte, muss einen großen Umweg fahren, da Bitter auf der anderen Elbseite liegt. Um Autofahrern den langen Weg zu ersparen, ließ die Stadt Hitzacker in Bitter einen Anleger für Autofähren bauen. Die Sache hat jedoch einen Haken: Es gibt gar keine Autofähre. Ganze 360.000 Euro hat der Fähranleger gekostet, der seinen Zweck nun nicht erfüllt – eine Menge Geld, das da im Elbsand versenkt wurde. Und auch im Wendland gibt es einen Ort, der Steuergelder regelrecht verpulvert hat: Die Samtgemeinde Gartow modernisierte ihre „Wendlandtherme“ für satte vier Millionen Euro, davon zwei Millionen für eine Saunalandschaft.  Nur: Es kommen kaum Besucher aus dem dünn besiedelten Umland in die Therme, um die Kosten wieder reinzuholen. Zudem soll die neue Saunalandschaft nun wieder abgerissen werden und einem Fitnessstudio weichen. Und: Zu allem Überfluss muss die Gemeinde auch noch 1,5 Millionen Euro Fördergelder zurückzahlen, wodurch ihr mehr als ein Drittel des Jahresetats fehlt. Wie und wo in Deutschland Steuergelder verschwendet werden – Mittwochabend bei stern TV.

Produktion stern TV
Sendetermin
  • 6. April 2016 - 22:15
Sender
RTL
Moderation